Unsere Facebook-Seite:

Hier erfahren Sie etwas über uns

Der Name BLECHINTAKT war in der böhmischen Blasmusikszene bis 2012 noch völlig unbekannt. Er wurde von ca. 20 musikalischen Amateuren ausgewählt, die sich der Böhmisch-Mährischen Blasmusik verschrieben und großen Spaß am gemeinsamen Spielen dieser Stilrichtung haben.

Die Musiker von BLECHINTAKT kommen aus der Rhön, aus Unter-, Ober- und Mittelfranken, dem badischen- und württembergischen Taubertal und aus Hessen.

Auslöser für die Gründung von BLECHINTAKT war ein Workshop für Böhmisch-Mährische Blasmusik im unterfränkischen Aub, der Ende Oktober 2011 von einem ehemaligen Mitglied der damals legendären „Auber Straßenmusikanten“ ins Leben gerufen wurde. Zu diesem wurde Oliver Flach aus Erlangen als „Dozent“ eingeladen. Ihn kannten einige der Musiker bereits bestens von gemeinsamen Auftritten als Schlagzeuger und als leidenschaftlichen Anhänger der böhmischen Blasmusik. Sie wussten daher nur zu gut, dass er sich, wie sein großes Vorbild Ernst Mosch, auf die Fahne geschrieben hat, die böhmische Blasmusik ausgiebig „zu leben“ und zu interpretieren. Zudem begeistert er durch seine eigene Spielweise am Schlagzeug immer wieder die Mitmusiker und auch das Publikum.

 Der „Funke“ ist bei diesem Workshop auch sofort auf die vielen teilnehmenden Musiker übergesprungen. Die gemeinsame große Liebe zur Böhmischen Blasmusik hatte bei allen eine hohe Begeisterung ausgelöst. Damit war BLECHINTAKT geboren und Oliver Flach wurde zum musikalischen Leiter dieser Formation ernannt.

 

Zusammen mit Ulrich Neckermann, dem organisatorischen Leiter von BLECHINTAKT  bildet er heute die Doppelspitze und den "Motor" des Orchesters. 

Da ein musikalischer Leiter aber nicht Dirigent und Schlagzeuger gleichzeitig sein kann, hat sich BLECHINTAKT entschlossen, dass das Schlagzeug die “dirigierende Zentrale“ bilden soll. Von hier aus werden, auch für das Publikum optisch immer gut wahrnehmbar, die musikalischen Impulse gesteuert und die große Leidenschaft des gesamten Orchesters zum Ausdruck gebracht.

Leidenschaft ist allerdings nur eine der Voraussetzungen für ein gutes Gelingen. Regelmäßige Proben sind ein weiterer unverzichtbarer Bestandteil um dann letztendlich auch einen hörbaren Genuss entstehen lassen zu können. Damit der hohe musikalische Anspruch des Orchesters also auch richtig umgesetzt werden kann, probt BLECHINTAKT in der Regel mindestens alle vier Wochen intensiv ca. 4 bis 5 Stunden.

Die gemeinsame musikalische Begeisterung fesselt sowohl die jungen Musiker, die gerne vom Erfahrungsschatz der Älteren profitieren, als auch die Älteren, die wiederum die jungen Mitglieder sehr gerne unterstützen. Diese, in der heutigen Zeit keinesfalls mehr selbstverständlichen Eigenschaften zwischen Jung und Alt, sind dem Orchester von Anfang an wichtig gewesen und sollen auch weiterhin erhalten bleiben. Dieses „WIR-Gefühl“ ist daher wohl auch einer der wichtigsten Erfolgsbausteine des gesamten Orchesters.

Wenn Ihnen also jetzt bekannte böhmische Melodien ins Ohr kommen sollten, wenn Sie gerne ehrliche und authentische Blasmusik mit Leidenschaft hören, oder gerne Ihre Veranstaltung mit uns gestalten möchten, dann sollten Sie einfach mit BLECHINTAKT über eine unserer Kontaktadressen Kontakt aufnehmen.